Dr. Keusch erfolgreich mit Klage gegen KSK wegen fehlerhafter Anlageberatung

Dr. Keusch erwirkte aktuell für seine Mandantin ein Urteil des Landgerichts München I wegen fehlerhafter Beratung beim Beitritt zu einer Beteiligung an der Bayernfonds Best-Life 3 International GmbH & Co. KG.


Die Bank wurde verurteilt die Beteiligung der Mandantin von Dr. Keusch Rechtsanwälte zurückzunehmen und der Mandantin den vollen Investitionsbetrag (abzüglich erhaltener Gewinnausschüttungen) zu erstatten. Ferner muss die Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg die Mandantin der Kanzlei Dr. Keusch Rechtsanwälte von sämtlichen Zahlungsverpflichtungen im Zusammenhang mit der Beteiligung der Klägerin an der Bayernfonds Best-Life 3 International GmbH & Co. KG freistellen.

Insbesondere, so das Gericht, wurde die Klägerin nicht über das Totalverlustrisiko aufgeklärt. Ihr Anlageziel war eindeutig eine sichere Kapitalanlage.

Das von der Kanzlei Dr. Keusch Rechtsanwälte erstrittene Urteil des Landgerichts München ist rechtskräftig.

Vertiefend zum Thema Beratungshaftung verweisen wir auf unsere ergänzenden Beiträge auf unserer Homepage.

Sollten Sie ebenfalls bei der Kapitalanlage schlecht beraten worden sein, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Nehmen Sie hierzu einfach mit uns Kontakt auf.